weiter...

Finnian war kein gewöhnlicher Hase. Sein Fell schimmerte im Mondschein wie das sanfte Licht des Frühlings. Die Legende besagte, dass Finnian ein Hase mit magischen Kräften war und in der Nacht vor Ostern aus seinem Versteck kam, um den Dorfbewohnern geheimnisvolle Geschenke zu bringen.

Die Kinder des Dorfes warteten jedes Jahr gespannt darauf, dass Finnian auftauchte. Sie erzählten sich Geschichten von funkelnden Ostereiern, die er in den Gärten versteckte, und von kleinen, glänzenden Glückssteinen, die er hinterließ.

Eine besondere Tradition war es, vor dem Zubettgehen einen selbstgeschriebenen Brief an Finnian zu legen und ihn unter den Sternen am Himmel zu lesen. Die Dorfbewohner glaubten fest daran, dass ihre geheimen Wünsche und Träume in dieser magischen Nacht von Finnian erhört würden.

Eine Osternacht erschien ein leuchtender Stern am Himmel über dem Dorf. Die Kinder rannten in ihre Gärten, um nach den magischen Geschenken zu suchen. Überall entdeckten sie strahlende Ostereier in den buntesten Farben und kleine Glückssteine, die wie Sterne leuchteten.

Seitdem erzählt man sich die Geschichte von Finnian, dem geheimnisvollen Osterhasen, der in einer einzigen Nacht Freude und Glück in die Herzen der Dorfbewohner brachte. Die Legende lebt weiter, und jedes Jahr zu Ostern hoffen die Kinder, einen Blick auf den schimmernden Finnian zu erhaschen, der im Mondschein über die blühenden Wiesen huscht.